Psychotherapie

Psychotherapeutische Behandlungen können auch als „analytische Psychotherapie“ oder als „tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“ mit in der Regel 1-2 Behandlungsstunden wöchentlich durchgeführt werden. Hierbei liegt der Patient nicht auf der Couch, wie in der klassischen Psychoanalyse, sondern sitzt dem Therapeuten gegenüber. Beide Verfahren gründen theoretisch auf den Theorien der Psychoanalyse.

 

Bei der Variante „analytische Psychotherapie“ wird die Kindheit und Jugend des Patienten mit einbezogen, während die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mehr auf die aktuellen psychischen Konflikte konzentriert ist und in begrenzter Zeit begrenzte Zielsetzungen anstrebt.


Sonderformen der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie können Kurz- und Fokaltherapie sein.

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player