Übersicht ausgewählter Publikationen


Für Download einer Liste aller Publikationen bis heute (PDF)
hier klicken


Monographien und Herausgeberschaften

2014c
(Ed. and author) Landscapes of the Chinese Soul: The Enduring Presence of the Cultural Revolution (1966-1976). Karnac: London

2010
(Hg. und Autor) Chinesische Seelenlandschaften. Die Gegenwart der Kulturrevolution (1966-1976). Göttingen (Vandenhoeck und Ruprecht) 2010

2005
zusammen mit U. Bahrke, M. Baltzer, L. Drees, G. Hiebsch, M. Schmidt und D. Tautz: Seele und totalitärer Staat. Zur psychischen Erbschaft der DDR. Gießen (Psychosozial-Verlag)

2004
zusammen mit Ingrid Kerz-Rühling: Verräter oder Verführte. Eine psychoanalytische Untersuchung Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi. Berlin (Links-Verlag)

2000
zusammen mit Ingrid Kerz-Rühling (Hg.) (2000): Sozialistische Diktatur und psychische Folgen. Psychoanalytische Beiträge aus dem Sigmund-Freud-Institut. Band 4, Tübingen (edition diskord)

1996
zusammen mit M. Laier, H.-H. Otto, H.-J. Rothe und H. Siefert (Hg.): Psychoanalyse in Frankfurt am Main. Zerstörte Anfänge, Wiederannäherung und Entwicklungen. Tübingen (edition diskord)

1995
zusammen mit I. Behrens, I. und F. Berger (Hg.): Der Widerstand gegen die Psychoanalyse. Tagungsband der DPV-Herbsttagung 1994

1994
zusammen mit Ingrid Behrens und Falk Berger (Hg.): Fremdenhass, Antisemitismus und Gewalt. Die Gegenwart des Vergangenen. Tagungsband der DPV-Herbsttagung 1993

1994
zusammen mit Ernst Federn: Vertreibung und Rückkehr. Interviews zur Geschichte Ernst Federns und der Psychoanalyse. Tübingen (edition diskord)

1993
(Hg.): Die Angst vor der Freiheit. Beiträge zur Psychoanalyse des Krieges. Tübingen (edition diskord)

1989
zusammen mit Herbert Bareuther, Hans-Joachim Busch und Dieter Ohlmeier (Hg.): Forschen und Heilen. Auf dem Weg zu einer psychoanalytischen Hochschule. Beiträge aus Anlaß des 25jährigen Bestehens des Sigmund-Freud-Instituts. Frankfurt/M. (Suhrkamp) ; 800 Seiten

1982
Anpassung als Thema psychoanalytischer und psychologischer Theorien des Subjekts und die therapeutischen Konsequenzen. Diss. Universität Bremen


Zeitschriftenartikel und Beiträge in Sammelbänden

2015
Splitting the Mind within the Individual, a Nation and an Economy. Reflections on the Struggle for Integration in Post-war Germany. International Journal of Psychoanalysis, 2015, 96, 145-163

2014
China – a traumatized country? The aftermath of the Chinese Cultural Revolution (1966-1976) for the individual and society. In: David Scharff and Sverre Varvin (Ed.) (2014): Psychoanalysis in China. Karnac: London, p. 33-44

2014
Meeting the Patient. An object-relational view of the scene. Annual Report of the Institute for Psychotherapy, Kyoto University 2014, 40, 14-27
2014
„Süße Krankheit - gestern"? Individuelle und kollektive Spaltungen in der jüngeren deutschen Geschichte. In: Psyche – Zeitschrift für Psychoanalyse 2014, 68, 438-464

2013
China – a traumatized country? The aftermath of the Chinese Cultural Revolution (1966-1976) for the individual and society. In: David Scharff and Sverre Varvin (Ed.) (2014): Psychoanalysis in China. Karnac: London, p. 33-44

2013
When Freud headed for the East. Aspects of a Chinese translation of his works. In: International Journal of Psychoanalysis, 2013. – im Druck

2012
Quando Freud si aprì all´Oriente. Verso una traduzione in cinese delle sue opere (Deutsch: Als Freud nach Osten aufbrach. Auf dem Weg zu einer chinesischen Übersetzung seiner Werke.) In: Rivista di Psicoanalisi, 2012, 1, 73-96

2011
Psychic impact and outcome of the Chinese Cultural Revolution (1966-1976). A psychoanalytic research project at the Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt (Germany). In: The International Journal of Applied Psychoanalytic Studies, Special Issue: Psychoanalysis in China. 2011, 8, 3, 227–238; siehe auch: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/aps.305/full

2011
Fluctuat nec mergitur. Ein Blick auf die Geschichte des Sigmund-Freud-Instituts. In: M. Leuzinger-Bohleber und R. Haubl (Hg.) (2011): Psychoanalyse: interdisziplinär, international, intergenerationell. Zum 50jährigen Bestehen des Sigmund-Freud-Instituts. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) S. 81-99
2011
China: ein traumatisiertes Land? Folgen der chinesischen Kulturrevolution (1966-1976) für Individuum und Gesellschaft. Psyche - Zeitschrift für Psychoanalyse, 2011, 65, 6, 481-507

2007
Der erste Kaiser und der letzte Parteichef. Der Film „Hero“ (Zhang Yimou 2002) und seine gegenwärtige Bedeutung im innerchinesischen Diskurs. In: Freie Assoziation 2007, 10, 3, S. 103-114

2007
Die Invasion des Ichs. Über intrusive introjektive Identifizierung. In C. Frank und H. Weiss (Hg.) (2007): Projektive Identifizierung. Stuttgart (Vandenhoeck & Ruprecht), 108-129

2006
Denken, Sprechen, Nicht-Handeln. Gibt es deutsche Widerstände gegen die Psychoanalyse? In: Frommer, J. (Hg.) (2006): Psychosozial, 2006, 29, 105, S. 21-29

2005
Manische Abwehrformen gegen Depression. In: St. Hau, H. J. Busch und H. Deserno (Hg.) (2005): Zwischen Lebensgefühl und Krankheit. (Vandenhoek&Ruprecht), S. 77-98

2003
Trieb, Objekt, Raum. Veränderungen im psychoanalytischen Verständnis der Angst. Psyche, 2003, 6, S. 487-522

2001
Über die Fähigkeit zum Dissens. In: B. Schmitz und P. Prechtl (Hg.): Pluralität und Konsensfähigkeit. Würzburg (Königshausen & Neumann), S. 107-121

1999
Speaking in the claustrum: the psychodynamics of stuttering. International Journal of Psycho-Analysis, 1999, 2, 239-256

1986
Zum Verhältnis von Psychoanalyse und Systemtheorie. Psyche 40, 8, S. 678-708



Für Download einer Liste aller Publikationen bis heute (PDF)
hier klicken

 

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player